AGB Ankauf

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für den Ankauf von Waren durch zenrace gmbh/SOLUTIONPOOL bei Dritten

 

1. Allgemeines

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Rechtsgeschäfte, bei denen zenrace GmbH, Schweiz (nachfolgend „zenrace“ genannt) Gebrauchtmöbel oder andere gebrauchte oder neue Waren (nachfolgend „Kaufobjekt“) bei Dritten (nachfolgend „Verkäufer“) kauft.

Diese AGB bilden integrierenden Bestandteil sämtlicher Verträge über den Kauf von Waren durch zenrace. Abweichende oder zusätzliche Bedingungen, insbesondere die allgemeinen Verkauf- oder Geschäftsbedingungen des Verkäufers sowie mündliche Vereinbarungen, sind nur bindend, soweit zenrace diese ausdrücklich und schriftlich anerkennt. Ein Verzicht auf dieses Formerfordernis erfordert ebenfalls die Schriftlichkeit.

Diese AGB sind auf der Webseite von zenrace abrufbar. Es gilt jeweils die im Zeitpunkt der Bestellung publizierte Fassung.

 

2. Offerten und Vertragsschluss

Der Vertragsabschluss kommt durch die ausdrückliche Annahme der Offerte von zenrace durch den Verkäufer zustande. Die Offerte und Annahme können mündlich oder schriftlich erfolgen, müssen aber in jedem Fall ausdrücklich sein.

Mit der Annahme von der Offerte von zenrace durch den Verkäufer kommt der Vertrag rechtswirksam zustande und danach kann keine der Parteien den Vertrag einseitig widerrufen oder von ihm zurücktreten. Vorbehalten bleibt die Nachverhandlung des Preises und der Rücktritt wegen mangelnder Qualität des Kaufobjektes durch zenrace (s. hierzu Art. 6).

 

3. Preise und Zahlungskonditionen

Die Preise verstehen sich in Schweizer Franken, soweit zenrace nicht ausdrücklich etwas anderes sagt. Die Preise verstehen sich brutto, namentlich inklusive Mehrwertsteuer, vorbehältlich einer anderen ausdrücklichen Regelung.

Soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wird (z.B. Bezahlung vor oder bei der Abholung der Ware), gilt für zenrace eine Zahlungsfrist von 30 Tagen.

Vorbehältlich einer anderen ausdrücklichen Regelung erfolgt die Zahlung von zenrace in Bar oder in einer gängigen Zahlungsmethode online.

Die von zenrace angebotenen Preise erfolgen stets in der Annahme, dass sich das Kaufobjekt in sehr gutem Zustand befindet. Die Nachverhandlung der Preise behält sich zenrace ausdrücklich vor (s. hierzu Art. 6).

 

4. Abhol- und Lieferbedingungen

Soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wird, holt zenrace das Kaufobjekt selber ab. Der Verkäufer und zenrace vereinbaren für die Abholung des Kaufobjekts im Voraus einen verbindlichen Termin. Verbindlich ist ein Termin nur, wenn zenrace diesen ausdrücklich bestätigt. Für den Abholtermin gilt ein Zeitfenster von vier Stunden.

Der Aufwand für den Abbau, die Demontage und das Abholen des Kaufobjekts wird vorbehältlich einer ausdrücklichen anderen Regelung nicht zusätzlich in Rechnung gestellt.

 

5. Übergang von Nutzen und Gefahr

Der Übergang von Nutzen und Gefahr auf zenrace erfolgt bei Abholung durch zenrace zum Zeitpunkt der Entgegennahme des Kaufobjekts durch zenrace und bei Lieferung durch den Verkäufer zum Zeitpunkt der Abgabe des Kaufobjekts an die von zenrace angegebene Adresse.

 

6. Gewährleistung und Haftung des Verkäufers

Der Verkäufer garantiert, dass er berechtigt ist, das Kaufobjekt an zenrace zu veräussern und die Veräusserung keine Rechte Dritter verletzt. Macht ein Dritter gegenüber zenrace an einem von ihr erworbenen Kaufobjekt ein besseres Recht geltend, so hält der Verkäufer zenrace gegenüber diesem Dritten schadlos.

Stellt zenrace beim Abholen bzw. bei der Lieferung des Kaufobjektes Mängel fest, auf die der Verkäufer vorgängig nicht hingewiesen hat, so hat zenrace das Recht, eine Preisminderung geltend zu machen oder vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt insbesondere, wenn das Kaufobjekt übermässige Gebrauchsspuren, Beschädigungen, Defekte oder sonstige Mängel aufweisen oder Rückwände, Zwischenwände oder andere Teile fehlen. Sollte es sich bei dem Kaufobjekt um ein Rauchermöbel, eine Kopie oder um ein Möbel mit nicht originalen Teilen handeln, tritt zenrace sogleich vom Kauf zurück. Bei einem Rücktritt oder Teilrücktritt hat zenrace das Recht, vergebliche Aufwände im vollen Umfang in Rechnung zu stellen.

Im Falle von verdeckten Mängeln, die beim Abholen bzw. bei der Lieferung des Kaufobjektes nicht erkannt werden, behält sich zenrace vor, bei Entdeckung derselben eine Preisminderung oder einen Vertragsrücktritt geltend zu machen. Solche Mängel muss zenrace unverzüglich nach der Entdeckung der Mängel dem Verkäufer mitteilen.

Der Verkäufer ist dafür verantwortlich, dass die Kaufobjekte keine Mängel aufweisen, welche eine Beeinträchtigung der Sicherheit darstellen. Dies gilt insbesondere auch für gebrauchte Lampen und elektrische Geräte. Der Verkäufer haftet hierfür gegenüber zenrace und Dritten uneingeschränkt.

 

7. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Diese AGB unterstehen ausschliesslich Schweizerischem Recht, unter Ausschluss der Bestimmungen des Kollisionsrechts.

Für allfällige Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen AGB sind ausschliesslich die Gerichte des Kantons Zürich zuständig.